S-Bahn Geflüster #201

Lange gab es kein S-Bahn Geflüster mehr, weil einfach wenig in der S-Bahn passiert ist… Liegt vermutlich am Alkoholverbot. Heute kam es dann aber doppelt dicke, so dass sich ein Eintrag mal wieder lohnt. Aber Vorsichtig: Es geht mal wieder nur um Minderheiten!

Als erstes geht es um eine Gruppe Informatiker auf der Heimfahrt von der Uni. Diese machten sich über einen Professor lustig: “Weißt du was bei uns als Beweis gilt?” “Nein?” “Die Lösung einer linearen Gleichung” dann folgte riesen Gelächter… Und einer legte nach “Bei uns hat der Professor 60 Minuten eine Variable Definiert” und wieder lacht die gesamte Gruppe… Informatiker haben nen großartigen Humor…

Heute auf der Hinfahrt bekam ich dann einen besonderen Service. Die Mutter mir gegenüber hat ihrem Kind aus einem Bilderbuch vorgelesen… Und da iTunes meine Musiksammlung auffem iPhone löschte (Screw u Apple!) durfte ich die gesamte Fahrt über die Geschichte hören… Es ging um Passwörter die man nicht aufschreiben darf… Aber sie war ne recht awesome Vorleserin! Hat dreckige Phantasien in mir ausgelöst!

Dann saß mir eine durchschnittlich aussehende Anfang 20-Jährige da. Ihr Handy klingelt sie geht an “Josephine bei mir geht alles drunter und drüber du glaubst es gar nicht!”, “Mein Mitbewohner Jonas will was von mir! Und der Alex und der andere komische Student texten mich auch immer mit so Zeug zu!” Dann plagte sie etwa 15 Minuten lang in der S-Bahn ihrer Freundin was für ein hartes los es ist, dass man von allen Männern begehrt wird und sie sich erstmal ein Ticket nach Jena gekauft hat, um vor den ganzen Männern zu flüchten. Ebenfalls teilte sie der ganzen Bahn auch noch mit, was für nen harten Kater sie gestern noch hatte. Insgesamt erinnerte sie mich an die hier.

Als sie dann endlich ausstieg kamen zwei aus Sachsen. Ebenfalls so Anfang 20. Diese schienen zum ersten Mal eine S-Bahn zu sehen. Sie waren total begeistert, dass in unserer S-Bahn Plakate ala  “Geraten sie nicht auf die schiefe Bahn – Beim dritten Mal zeigen wir jeden Schwarzfahrer an!” hingen. Dann probierten sie alle diese Plakate im Wagon zu finden und festzustellen wie krass es ist. Es gibt noch so tolle Sprüche wie “Alle Taschen habens bequem, nur Marlen muss stehn!” und “Alle stell’n die Füße hoch, außer Jack, der sitzt im Dreck.”!

Wie kleine Kinder oder außerirdische scheinen sie das erste mal eine moderne S-Bahn, die nicht aus Pappe besteht, entdeckt zu haben. Teilweise hab ich ihr Sächsisch aber nicht verstanden. Sie sahen übrigens auch aus wie Leute aus Sachsen… modisch zerrissene Jeans und Friseur aus den 90ern. Total überrascht waren sie dann, als die S-Bahn über die Elbbrücken fuhr und es gerattert hat wie es nunmal an Brücken rattert und sie dachten, dass aus der S-Bahn nun eine Straßenbahn geworden ist… Allgemein war es schon ein sehr belustigender Anblick.

CoopY against the Games – Livestream von Coop

Coop hat mich gebeten euch kurz mal seinen Twitch Kanal und seine Sendung (CoopY against the Games) vorzustellen.

Er streamt fast jeden Tag über die verschiedensten Games und ihr könnt nebenbei sogar seine Fratze betrachten 🙂

Heute Abend ab 21:00 Uhr streamt er direkt ne Runde Secret of Mana

Also guckt rein! Ich werde bei Gelegenheit auch mal bei ihm auffem Stream vorbeischauen und ihm ordentlich in nem netten Game vermöbeln.

Zu Coops Streams