BusBus – Warum nicht nur der Name scheiße ist

Der HVV hat seit einigen Monaten den “BusBus” im Einsatz! Der Name ist schon beknackt, aber damit soll signalisiert werden, dass im Bus gleich zwei Busse stecken… Einer mit Diesel und einer mit Elektronik. Seit gut einem Monat sind nun weitere sogenannte “Parallelhybridfahrzeuge” im Einsatz und ich durfte heute mal mit so einem fahren. Wie funktioniert das ganze? Bei voller Fahrt nutzt der Bus ganz normal seinen Dieselmotor. An Ampeln oder Bushaltestellen geht der Motor jedoch komplett aus. Beim Anfahren wird dann der Elektroantrieb genutzt, der sich beim Bremsen auflädt und erst ab 15-20 km/h schaltet sich der Dieselmotor hinzu. Damit sollen rund 20% Diesel gespart werden.

Wie sieht so eine Fahrt im BusBus nun aus? Sobald der Bus anfährt wird einfach mit so einer massiven Kraft angezogen, dass stehen im Bus fast nicht mehr möglich ist. Das ing explodiert quasi und zwar völlig ohne nen Gangwechsel. Hat man bei den guten alten Dieselmotoren einen stetigen Anstieg und zwischendurch einen Anzugsnachlass da gekuppelt wird, ziehen die millionen PS aus dem Elektromotor das tonnenschwere Monster einfach mal nach vorne ohne Rücksicht auf Verluste und ohne dass gekuppelt wird. Es fühlt sich an, als würde man nen Wagen im ersten Gang durchgetreten auf 50 beschleunigen. Das mag in nem Porsche ein Spaß sein, aber sicher nicht in nem Bus. Dazu kommt ein abruptes Bremsverhalten. Sobald der Busfahrer die Bremse auch nur antippt merkt man richtig, wie ganz abrupt die Widerstände einsetzen um Energie zu gewinnen, so dass das Bremsen eher einem Stottern gleicht.

Was ist aus den alten guten Dieselbussen geworden? Die einfach mal eine Persönlichkeit einer alten Dame hatte nund vor sich rumgetuckert sind. Die mit ihrer Kraft spielten und nen angenehmen Duft aus Abgasen an warmen Sommertagen hinterließen. Die heutigen Busse erinnern eher an seelenlose Elektrospielzeuge. Wir sollten den Diesel in Bussen verbrennen, solange wir noch fossile Brennstoffe haben!

5 Gedanken zu „BusBus – Warum nicht nur der Name scheiße ist“

  1. Jo, die Dinger fahren in Oberhausen glaub ich auch rum, die Anfahrt ist so lächerlich stark, dass man echt Kraft aufwenden muss, um nicht umzukippen.

    Antworten
  2. Fahren die Dinger nicht auf der 5? Da kommt ja die größtmögliche Zahl von Leuten in den Genuss. (Für nicht-Hamburger: die Linie 5 ist die meistgenutzte Buslinie Europas, da fahren Busse mit 2 Gelenken alle 5 Minuten und sind brechend voll)

    Wir haben solche Hybridbusse bei uns auch. Als ich hier zugezogen bin hatte ich den Eindruck, dass die Leute hier einfach schlechter ihre Busse bedienen als in Hamburg… Aber gibt es eine einigermaßen klimafreundliche Alternative die sofort nutzbar wäre?

    Antworten
  3. Die Hybridbusse waren mehr als überfällig, und im grunde müssten sie längst ohne Diesel auskommen; sei das mit Solar oder Wasserstoff.
    Wasserstoff hilft der Öl-Lobby beim Überleben, Diesel auch.
    Bei Daimler haben sie nun schnell was zusammengeschustert und dabei natürlich die Regelelektronik für’s Anfahren nicht im Griff.
    Das würde ja auch nochmal Energie sparen, und es geht den Entwicklern dabei wohl mehr um ein Alibi.

    Die Ings da scheinen mir echt Penner zu sein, die bei ihren Entwicklungen die Zielgruppe nicht erkennen können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar