Der “Es-Hackt-Doch-Tag”

Heute ist der “Es-Hackt-Doch-Tag”…

1. “Sie wollen doch was von UNS”

Heute ist mir beim telefonieren wirklich fast das Handy aus der Hand gefallen. Seit Februar steht mir ne Wohnung in Aussicht… Der Eigentümer hat sie mir zugesagt sie wurde komplettsaniert und eigentlich sollte sie schon zum 15.6 fertig werden… Nun hat sich das alles verzögert, mir wurde aber gesagt, dass es zum 1.8 klappen wird und man mich kontaktieren wird.

Heute im StPO-Seminar klingelt dann mein Handy… Ich geh ran ist ne Frau dran, die mit mir ne Wohnungsbesichtigung vereinbaren will. “Montag 9 Uhr”… Okay ich sag “Montag 9 Uhr passt bei mir nicht”, sie “wann dann?”, da mein Mitbewohner arbeitet sagte ich “Na am besten Abend”, “Was ist denn Abend für sie?”, “17 oder besser 18 Uhr”, dann legte sie los “Hören sie mir mal zu, ich fange morgens um 7 Uhr an zu arbeiten, ich will auch mal Feierabend haben”…

Dann fing sie an “Wann passt es ihnen denn sonst?”, “Donnerstag oder Freitag den ganzen Tag, Dienstag und Mittwoch kann ich nicht wegen Klausuren”… “mhm…. Dienstag 9 uhr?” “Nein passt nicht…” “Mittwoch 9 Uhr?”… “Nein Donnerstag oder Freitag nur…

Dann kam der Knüller “Sie müssen mal etwas flexibler sein… Denn SIE wollen ja was von UNS!” da dachte ich WTF? und sagte nur “ähm aber SIE wollen doch etwas vermieten?”, dann zeigte sich ihr wahres Problem “Ich würde mit ihnen ja gar nicht sprechen, wenn der Eigentümer nicht drum gebeten hätte… Wissen sie wie viele Leute hier Schlange stehen?”… Letztendlich ließ sie sich dann aber doch erklären, dass es Donnerstag sein muss dann “Also Donnerstag ja? Aber da muss ich Nachmittags nach X und sowieso und ja… Wann denn am Donnerstag?”, “Na so spät wie möglich”… Okay dann hatten wir 12 Uhr am Donnerstag. Der Wohnungsmarkt treibt in Hamburg schon komische Blüten, aber dass die Frau tatsächlich der Meinung war, dass ich ihr dankbar sein muss, dass ich eine ihrer Wohnungen mieten darf… Und ich dachte mir “Es hackt doch”.

Dann krieg ich 30 Minuten später ne Email vom Eigentümer ich soll zurückrufen lol… Seine Mitarbeiterin hielt mich für völlig unflexibel… Ich erklärte, dass es wohl auf Gegenseitigkeit beruht… Nun kümmert er sich persönlich um die Besichtigung am Montag…

2. Willste mich verarschen?

Wir haben an der Uni keine Anwesenheitspflicht, mit Ausnahme von dem Sprachschein den wir machen müssen. Hier dürfen wir maximal 20% der Zeit fehlen. Ich hatte English Contract Law als Sprachschein. Dort gabt es eine Person, die fehlte die ersten zwei Termine von 14… Und danach kam sie JEDESMAL 20-30 Minuten zu spät. Einmal war er 35 Minuten drüber und der Dozent machte eine Umfrage, wer daran glaubt, dass er noch kommen wird… Es war lächerlich und die gesamte Gruppe, die da sicher nicht freiwillig saß, hielt es für mehr als unfair, dass es ihm durchgelassen wurde.

Nun mussten wir ne mündliche Präsentation halten und nen schriftlichen Test bestehen. Heute bekamen wir eine Mail “Gratz an alle ihr habt sowohl mündlich als auch schriftlich bestanden… Das beste Resultat hat X” und wer war wohl X? Der Typ der jedesmal 20-30 Minuten zu spät kam… Da dachte ich mir auch “Es hackt doch”…

3. Der Busfahrer

Heute hatte ich nen großartigen Busfahrer. In Hamburg muss man seit einiger Zeit im Bus vorne seine Fahrkarte vorzeigen. Normalerweise gucken die kurz und das wars… Heute war ein ganz genauer Busfahrer da… Obwohl er gerade ne Fahrkarte verkaufte unterbrach er dies immer und schaute sich genau die Karten der Leute an… Und zwar sehr genau… Als eine Frau mit Kinderwagen hinten einstieg, rief er sich kurz vor der Fahrt per !Micro! (Ich wusste nicht mal, dass ein Bus sowas hat) nach vorne…

Minister Penibel nimmt es bei seiner Arbeit selbst aber nicht so genau… Er fuhr einfach mal an meiner Bushaltestelle an der ich aussteigen wollte vorbei… Hätte er mal sein Stopp-Dingens genauso penibel angeschaut, wie die Fahrkarten… Nach rund 10 Metern dran vorbei fiel es ihm dann doch ein, dass da ja ne Bushaltestelle war und machte auf ner vierspurigen Straße einfach mal ne Vollbremsung, so dass die Hälfte durch den Bus flog… Da dachte ich mir auch “Es hackt doch”…

14 Gedanken zu „Der “Es-Hackt-Doch-Tag”“

  1. Was Punkt 2 betrifft: Grade deshalb finde ich Anwesenheitspflicht daneben. Wenn der Typ daheim offenbar genauso gut lernen konnte, ist das doch auch ok?

    Zu Punkt 3: Bei uns hätten die gar nicht die Zeit für sowas, wo die ohnehin in 30% der Fälle zu spät sind.

    Antworten
      • Mit anderen? Ich versteh, dass man es als unfair betrachtet (würde ich wohl auch) aber letztendlich geht es darum, am Ende zu zeigen, ob man die es drauf hat. Wo man es gelernt hat sollte in der Uni peng sein

        Antworten
        • Der Sinn des Kurses ist die juristische Diskussion untereinander auf Englisch. Dies kann doch nicht durch eine bestandene Prüfung ersetzt werden?

          Antworten
  2. zu Punkt 3.
    bei mir ist das alles recht easy, da ich mit den meisten Busfahrern/in guten Kontakt habe.
    Einzige Nachteil, der Landkreis spart immer mehr Verkehr ein, was bedeutet: Am WE muss man sich (SA) ein Bus bestellen, wie in den Ferien nur noch Rufbusse fahren an bestimmten Haltestellen) – Sonntags is komplett tod.

    zu Punkt 2.
    Ich stimmte dem Vorposter zu, ich selbst habe nie studiert, aber meine exfreundin hatte und ich war paar mal mit in der Uni und dort musste man sich auf nem Zettel eintragen, dass man da war.
    Im Prinzip ist es eigentlich wichtig, dass man den Stoff – den man lernen soll – auch inne hat um am Ende die Prüfung und überhaupt das Wissen zu haben, welches man benötigt.
    In vielen fällen bekommt man aber soviel Infos vor die Füße geknallt, welches man nur kurzzeitig im Kopf hat und dann entweder eh nimmer braucht, oder schlichtweg durch anderes Gedöns ersetzt.

    Zu Punkt 1.
    ich möchte nicht in Hamburg leben ‘-‘
    Am besten fällt man vor den Herrschafften noch auf die Knie und betet sie an, dass sie ihren Job erledigen. ~__~
    Ara, wenn de Millionär gewesen wärst, wär die Tante am Tel sicher scheiß freundlich gewesen 😉
    Aber du bist ja quasi ein Mittelloser Student und es ist Zeitverschwendung sich mit sowas abzugeben – andere Mieter wären wohl zuverlässiger.

    Antworten
    • Wegziehen? Nach Hamburg? Stimmt wer will schon aus Vechta weg? Da wo die ganzen hübschen Frauen sind. Das ist irgendwie nachvollziehbar.

      Antworten
  3. Zu Punkt 1.) Komm mal in eine Stadt wo auch Titel gewonnen werden ;). In München bist du definitiv die Person, welche sich zu strecken hat. Ich befürworte es nicht, aber es geht viel schlimmer als das was du von Hamburg erzählst…

    Antworten
  4. – 1. Punkt: kann ich auch nicht direkt nachvollziehen. In mehreren Punkten. Warum hast du eine Wohnung seit Februar zugesichert und du wohnst noch nicht drin? Eine Maklerin, die um 7 Uhr anfängt, wo doch die meisten erst später zu Besichtigungen und Abklärungen kommen finde ich etwas eigenartig. Wahrscheinlich war sie einfach nur pissed wegen ihren Arbeitszeiten. Muss ich aber Blacky (hoffe es stimmt auch) recht geben mit seiner Aussage über Millionär/Student.
    – 2. Punkt: eigentlich dachte ich, das könnte ich auch sein. Aber sogar ich schaffe es nicht 30-35 Minuten zu spät zu kommen. Vielleicht war sie vorher noch arbeiten oder pendelt von irgendwoher. Aber was merken wir? Die Welt ist einfach scheisse und verdammt ungerecht.
    – 3. Punkt: Dem Busfahrer ist die vermisste Haltestelle wenigstens aufgefallen. Das ist doch schon einmal was.
    Bei uns ist das mit der Kontrolle auch so, dass die Fahrer der Überlandbusse am Bahnhof nur einen kurzen Blick über die Karte werfen. An den anderen Haltestellen gibt es keine. Ausser es ist nach 20 Uhr. Manchmal werden die Passagiere auch ohne Karte reingelassen, weil die Busse einfach lange nicht fahren. Aber das wiederum ist Kulanz der Busfahrer. (und manchmal auch Verständigung:)Man weiss ja nie, ob der Typ französisch spricht oder deutsch)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Eva Antworten abbrechen