6 Gedanken zu „Abendunterhaltung“

  1. Bezüglich des Internet-Heftes:

    Sie drucken in ihre Hefte keine URLs, sondern Codes die man auf ihrer Internetseite eingeben muss, um dann auf die beworbene Website weitergeleitet zu werden. Das macht Sinn, um die FSK 16 Jugendfreigabe zu gewährleisten.

    Das mit der Webseite dessen Inhalt sich zu Sodomie geändert hat macht so aber irgendwie keinen Sinn. Sie hätten doch einfach bei Eingabe dieses Codes auf eine Fehlerseite umleiten können, auf der steht das diese Seite nicht länger existiert. Wenn eine von dutzenden Webseiten im Heft nicht funktioniert, ist das doch noch kein Grund gleich die ganze bereits gedruckte Auflage einzustampen.

    • Das fand ich auch etwas seltsam. Die einzig halbwegs plausible Erklärung die ich hätte wäre gewesen, dass die Redaktion in Panik geraten ist und das entschieden hat ohne mal die Technik-Abteilung zu befragen. Wobei das aber auch sehr seltsam gewesen wäre..

  2. Voll übersehen, da ich auch rb abonniert habe.
    Danke für den Tipp, denn so ein Qualitätsjournalismus kann ich mir nicht entgehen lassen.
    Aber wozu gibt es Ara?

Schreibe einen Kommentar