11 Gedanken zu „Juristen haben keine Freunde, sie haben Bücher“

  1. Kann ich bestätigen, mein Mitbewohner ist 10. Semester Jura. Schreibt seit Monaten Montag bis Samstag jeden Morgen Klausuren, danach noch bis abends in der Bibliothek am lernen. Ist echt hart, wenn alles von einer Prüfung (Staatsexamen) entschieden wird und man im schlechtesten Fall 5 Jahre “umsonst” studiert hat.

    Antworten
  2. hmm joo good luck und poste bald mal wieder was interessantes ;D
    (nicht bös gemeint, ich LIEBE deinen blog)

    (vllt wär mal in nem podcast interessant, warum du ausgerechnet jurist werden willst 😉

    Antworten
  3. Sind Juristen nicht auch das Pack, was bei Stellung der Themen für die Hausarbeiten in die Bibliothek läuft, um alle relevanten Bücher erst zu suchen um sie dann zu verstecken. Nur damit sie die besseren Grundvoraussetzung haben? Beim verlassen der Bibliothek wird auch alles, was Ausleihbar ist, mitgenommen…

    Antworten
  4. Das beschissenste ist eben auch, dass die Juristen die Plätze in den bibliotheken besetzten mit ihren Büchern :))

    Du hast noch viel viel vor. Aber wenn es jetzt bei dir so aussieht, wie soll denn dann keine Kanzlei aussehen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Baba Haft Antworten abbrechen